Frisch auf den Tisch!

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
02.06.18
09:00 - 16:00


Die Schweizerische Gesellschaft für Gartenkultur SGGK (Regionalgruppe Bern – Freiburg – Wallis) und Slow Food Bern laden ein zu einem gemeinsamen gärtnerisch-kulinarischen Ausflug in die Genussregion Thun

Bei einem geführten Spaziergang durch den tollen Frischprodukte-Märit Thun können wir uns für das Mittagessen mit lokalen, handwerklich produzierten Köstlichkeiten eindecken. Danach besuchen wir ein bemerkenswertes Urban Gardening-Projekt im Stadtzentrum, den Gemeinschaftsgarten Aarefeld. Hier geht es um die gärtnerische Nutzung innerstädtischer Flächen, wo AnwohnerInnen gemeinsam eigenes Gemüse ziehen. Dann reisen wir mit dem Bus ins nahe Hünibach zur letzten schweizerischen Bio-Gartenbauschule. Hier wird uns während der Führung durch die Schulgärten der biologisch-dynamische Gartenbau vorgestellt. Und hier geniessen wir einen Apéro riche, bestehend aus Gemüse der Gartenbauschule sowie Käse, Fleisch und Wein aus der Region. Wir beenden den Ausflug bei Kaffee und Kuchen am Ufer des Thunersees im schönen Garten der langjährigen SGGK-Mitglieder Krebser, wo spannende Seltenheiten wie rotlaubiger Giersch und das Blaue Wunder, der Scheinmohn Meconopsis, gedeihen. Die Rückreise von Hünibach nach Thun erfolgt ab ca. 16 Uhr individuell mit Schiff, Bus oder zu Fuss. 

Treffpunkt: 9:00 Uhr Bahnhof Thun (oben rechts neben Treppenaufgang – Bern ab 8:34h). Billet nach Thun und zurück selber lösen. An- und Rückreise individuell. 

Kosten: 40.– Fr. p.P. für Mitglieder SGGK und Slow Food, 50.– Fr. p.P. für Nichtmitglieder (Führungen, Verpflegung, Getränke, Bus Thun-Hünibach). 

Ausrüstung: Dem Wetter angepasste Kleidung für städtische Fusswege. Die Versicherung ist Sache der Teilnehmenden. 

Anmeldung: Schriftlich oder elektronisch bis spätestens am 25. Mai 2018 an:
Niklaus v. Fischer, Hallerstrasse 43, 3012 Bern / n.v.fischer@bluewin.ch / 076 217 36 78 

Die Anmeldungen werden nach Ablauf der Anmeldefrist bestätigt. Anzahl Teilnehmende ist beschränkt. 

Organisation: Maurin Oberholzer, Markus Gehri, Thea van Ommen