Okt 10 2016

Kintopp: Wild Plants

Die Verbindung des Menschen mit der Pflanzenwelt hat eine lange Geschichte. Sie führt uns sowohl zu unseren eigenen Wurzeln als auch zu neuen Lebensformen und Gestaltungsmöglichkeiten, die sich uns im Umgang mit Pflanzen offenbaren.

WILD PLANTS ist ein Film auf diesen Spuren, der uns zu Menschen führt, die ihre eigenen Utopien entwerfen und zu Impulsgebern für andere werden können. Sie alle sind unterwegs mit dem Ziel, Konsumierenden das Bewusstsein für lokale, saisonale und fair produzierte Lebensmittel zu vermitteln.

So begegnen wir urbanen Gärtnern in Detroit, dem indianischen Philosophen Milo Yellow Hair in Wounded Knee, dem legendären ‚Guerilla-Gärtner’ Maurice Maggi, der mit seinen wilden Bepflanzungen seit Jahren das Gesicht Zürichs verändert und dem innovativen Gartenbau-Kollektiv Jardins de Cocagne in Genf.

Interessiert, mehr über die Spurensuche zu ausgewählten Projekten und Menschen zu erfahren? Einen Link zum Kinotrailer finden Sie hier: https://youtu.be/f6JIonPtJ4U

Schweizer Kinopremieren in Anwesenheit von Nicolas Humbert und Maurice Maggi, jeweils mit anschliessender Publikumsdiskussion:

  • 25. Oktober, 19.30 Uhr, KultKino, Basel
  • 26. Oktober, 20 Uhr, KinoK, St. Gallen
  • 27. Oktober, 20.40 Uhr, Riffraff, Zürich
  • 28. Oktober, 18 Uhr, Kino Rex, Bern

„Die Erde ist ein Garten“ (H. D. Thoreau) – die Revolution beginnt von unten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.slowfoodbern.ch/?p=1974